Die Schülerfirma an der Stadtteilschule St. Pauli

10. Dezember 2019 / Volkan,Vinos,Hasan / Allgemein

Wir haben Frau Hansen, der Leiterin unserer Schülerfirma, kurz: Schüfi, Fragen gestellt. Unsere Schüfi kocht für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule das Essen für die Mittagspause. Das ist beim Interview rausgekommen:

Kids of St. Pauli: Hat die Schüfi eine besondere Entstehungsgeschichte?

Frau Hansen: Ja, die Schüfi gibt es seit 20 Jahren. Angefangen hat alles der Legende nach damit, dass zwei Kolleginnen Freitag mittags oder nachmittags Mittagessen in den Klassen gekocht haben z.B Spagetti mit Tomatensoße, weil viele Schülerinnen und Schüler nichts zu essen dabei hatten und hungrig waren.

So fing alles an und wurde immer größer und größer. Mittlerweile haben wir eine große Küche, in der für ca. 400 Personen Essen zubereitet und gekocht und eine Cafeteria, in der gegessen wird.

Kids of St. Pauli: Wie viele Menschen kochen am Tag?

Fr. Hansen: Die Werkstattgruppe kocht mit Begleitung eines Koches, einer Lehrkraft Hr.Ekbrett, den Schüfiengeln, unseren Hauswirtschafterinnen Tracy und Öker.

Die Klassen 5 bis 7 kochen im Wechsel mit den 8. bis 10. Klassen.

Kids of St. Pauli: Wie viele Schüler essen am Tag bei euch?

Fr. Hansen: Zu Spitzenzeiten essen ca. 180 Schülerinnen und Schüler von der Statteilschule und dazu kommen ca. 200 – 280 Kinder von der Grundschule und ca. 10 bis 20 Kollegen. Es sind im Durchschnitt ca. 400 Menschen, die warmes Essen bekommen.

Kids of St.Pauli: Wer leitet in der Schüfi alles an?

Fr. Hansen: Ich bin seit August 2018 zuständig. Vorher war Fr. Pertersin ein Jahr lang dafür zuständig. Sie ist zurzeit in Mutterschutz. Davor hatte Fr. Loztkat die Schüfi jahrelang geleitet. Danke nochmals dafür!

Kids of St. Pauli: Was machen Sie mit den Essensresten?

Fr. Hansen: Wir versuchen, dass nicht so viel Essen übrig bleibt. Oft klappt es gut. Und wenn etwas übrig bleibt, dann wird es am nächsten Tag für die Salatbar verwendet z.B Reis, Kartoffeln oder Couscous.

Kids of St. Pauli: Wer bestimmt den Speiseplan?

Fr. Hansen: Das mache ich mit meinem Team. Wir überlegen uns jeden Montag einen neuen Essensplan.

Kids of St.Pauli: Macht die Schüfi auch private Veranstaltungen?

Fr. Hansen: Ja, aber es muss eine Person sein, die Kontakt mit der Schule hat, wie Freunde oder Förderer.

Kids of St. Pauli: Wie viel verdient man am Tag bei der Veranstaltung?

Fr. Hansen: Es gibt so etwas wie ein Taschengeld als Aufwandsentschädigung. Dies ist etwa ein Betrag von 3,50 Euro pro Stunde, dazu kommt noch das Trinkgeld. Bei einer Veranstaltung gab es schon mal 700 Euro !

Das Geld wurde gerecht aufgeteilt unter den Schülern, die gerarbeitet haben.

Kids of St. Pauli: Bis wie viele Stunden arbeiten die Schüler?

Fr. Hansen: Die Schüler dürfen nicht länger als 5 Stunden arbeiten, weil es anstrengend und außerhalb der Unterrichtszeiten ist.

Kids of St.Pauli: Um wie viel Uhr fangen die Mitarbeiter an zu kochen?

Fr. Hansen: Wir fangen morgens schon um 8:00 Uhr an zu kochen. Wenn 100 kg Kartoffeln gekocht werden müssen, dann müssen wir schon früher anfangen.

:)Das waren alle Fragen, die wir gefragt haben, und hier sind paar Bilder von der Schüfi 🙂