Die Schraube muss sich drehen, um voran zu kommen

Wer und was die Schiffsschraube antreibt

Wir SchülerInnen der Stadtteilschule am Hafen, Standort St. Pauli, haben mit dem Onlineblog “Schiffsschraube“ die Chance, über unsere Themen aus dem Stadtteil zu berichten. St Pauli ist bunt, ebenso wie unsere Schule. Die Vielfalt unterschiedlichster Menschen, miteinander verbunden an diesem Ort, spiegeln wir wieder und wollen das durch unseren Blog ausdrücken.

Unser Kooperationspartner bei diesem Projekt ist die GWA St. Pauli. GWA steht für Gemeinwesenarbeit und bedeutet so viel wie Stadtteilarbeit. Die GWA verfolgt das Ziel, das Zusammenleben auf St. Pauli zu verbessern. Seit über zehn Jahren fördert sie auch digitale Medien im Stadtteil.

Der Name „Schiffsschraube“ wurde in einem Namenswettbewerb im Viertel als bester Vorschlag ausgewählt. Zur Jury gehörten Martin Drust (Marketingleiter FC St. Pauli), Andreas Fleischmann (Leiter des Jugendkunsthauses Esche), Marco Feldmann (Junge Presse Hamburg) und Sabine Busse (Stadtteilschule am Hafen).

Die ersten „Schrauben“ unserer „Schiffsschraube“ wurden im Kunstunterricht geformt, bearbeitet und zum Leben erweckt. Bevor der Blog überhaupt online ging, wurde fleißig an der Logoerstellung im Kunstunterricht von Frau Avci gearbeitet. Das waren die ersten Schritte zu unserem Blog. Auch weitere Ideen für Poster und Karten wurden gesammelt. Dabei hatten wir fleißige Unterstützung von der Illustratorin Damla Seguen und dem Fotografen Oguz Kaya.